The Ancient Magus‘ Bride – Die Braut des Magiers

In diesem Artikel geht es um den Manga Die Braut des Magiers, auf diesen ich aufmerksam geworden bin durch die OVA die auf Crunchyroll letztes Jahr kam.
In diesem Jahr im Winter Quartal kam, dann die 2. OVA von dem Anime raus mit der Ankündigung das noch dieses Jahr der Anime richtig los startet.
Da ich aber nicht abwarten konnte und noch einen Gutschein für Thalia hatte hab ich mir den ersten Band geholt und binnen 30 min auch schon durch gehabt. da er Mir so gut gefiel holte ich mir auch gleich den 2. und 3. Band. den 4. Band habe ich mir gestern beim bummeln im KDW (Kaufhaus des Westens) geholt. Da meiner Meinung nach dies ein richtig guter Manga ist wird es wohl auch nicht lang dauern bis ich mir Band 5 und im Mai dann Band 6 hole. In den Nachfolgenden Absätzen werde ich genauer auf die Story, Verarbeitung und weitere Merkmale des Managas eingehen. wer sich nicht Spoilern lassen möchte sollte den Story Absatz auslassen.

 

Band 1 Vorne, Die Braut des Magiers
Band 1 Hinten, die Braut des Magiers
Band 2 Vorne, Die Braut des Magiers
Band 2 Hinten, Die Braut des Magiers

Material/Aussehen:

Die Bücher sind mit einer stabilen Pappe umhüllt und die Seiten aus einfachen dünnen Papier. Da an manchen Seiten die Bilder bis an den Rand gehen entsteht ein interessantes Muster aus Weiß-/Schwarztönen. Die Bilder sind mit verschiedenen Grautönen gezeichnet und machen einiges her. Am Anfang des Buches ist immer ein kleiner Tagebucheintrag von Silky, wer das ist wird später folgen, und am Ende ist immer ein kleiner Manga vom Mangaka wie der Manga entstanden ist und im Einband noch ein Raum vom Haus wo Elias und Chise leben. Insgesamt macht der Manga einen sehr noblen Eindruck.

 

 

 

Klappentext:

>>Ich lehre Dich Magie und Liebe!<<

Auf einem Sklavenmarkt wird die Waise Chise von dem geheimnisvollen Magier Elias für eine enorme hohe Summe ersteigert.
Er hält sie für eine Slay Vega und will sie zu seinem Lehrling machen. Doch Elias hat darüberhinaus noch andere Pläne:
Kurz nach der Ankunft auf seinem Landsitz eröffnet er ihr, dass er sie zu seiner Braut machen will…

 

Band 3 Vorne, Die Braut des Magiers
Band 3 Hinten, Die Braut des Magiers
Band 4 Vorne, Die Braut des Magiers
Band 4 Vorne, Die Braut des Magiers
Seiten Draufsicht, Die Braut des Magiers

Charaktere:

Chise

Chise Hatori:

Sie ist einer der Hauptcharaktere, eine Slay Vega.
Slay Vega sind Personen die die Magie dieser Welt wie ein Schwamm aufsaugen, jedoch die ausdauer eines untrainierten Sportlers haben. Das heißt soviel wie das sie wenn sie nicht lernen ihre Magie richtig zu dosieren und einzusetzen ein sehr kurzes Leben führen. Eine weitere Eigenschaft ist das sie Fehenwesen sehen können die überall um uns rum sind. So hat Chise in ihrem Leben schon so manches Abenteuer erlebt und Schmerz erfahren dürfen. Ihre leibliche Mutter hat Selbstmord begangen und so wurde sie von ihrem Onkel aufgenommen, doch auch hier wird sie nicht akzeptiert. Da sie anders ist als die meisten Menschen. Viele halten sie für verrückt, weil sie Wesen sehen kann die Niemand sonst sehen kann. So erfährt sie ihr erstes Glück als sie der Magier Elias auf einer Auktion kauft und als Lehrling aufnimmt.

 

 

 

 

 

Elias

Elias Ainsworth:

Er ist der Magier der Chise auf einer Auktion kauft. Der Sagen umworbene Magier der Dornen ist kein Mensch sondern ein Fehenwesen aus Fleisch. Ist er eine Chimäre oder was genau ist passiert. Dies sind Fragen die einem durch den Kopf gehen. Seine Vergangenheit hält er im Manga sehr Geheim, die einzigen Details über ihn erfährt man nur so neben bei und einmal auch von seinem Meister. Er würde von seinem Meister hungernd und umher irrend gefunden und zu dem Meister seines Meisters gebracht, hat Elias Menschen gegessen oder was hat er noch alles getan? Dies sind Fragen die sich einen stellen. Doch ob man noch genaueres erfährt wird man noch sehen. Kaum ist er mit Chise auf seinem Anwesen angekommen, behandelt er sie wie Familie was Chise zum erstem mal erlebt und dadurch zu Elias treu wird. Ob die Aussage das er vor hat Chise zu heiraten ernst ist durch blickt man nicht so leicht.

 

 

 

 

 

 

Ruth in seiner schwarzer Hundform
Ruth in seiner Menschenform

Ruth:

Er ist ein schwarzer Hund, jene Rasse die die Gräber auf Friedhöfen bewacht vor Grabräubern. Normalerweise sehen ihn nur Menschen die kurz davor sind zu Sterben. Er ist auch ein Fehenwesen, der zu Anfang das Grab seiner Schwester bewacht. (Sein früheres Herrchen) Desweiteren ist er Chises Vertrauter. Vertraute sind Fehenwesen die mit bekommen wie es ihren Herren geht, dafür ernären sie sich  von einem kleinen Teil der Magie ihrer Herren. Auch der Name Ruth passt perfekt zu ihm, (hebr. Freund, Begleiter) da er ein treuer Begleiter für Chise ist, der auch oft zu über fürsorglich ist. In seiner Hundeform ist er so schnell wie der Wind, die Menschenform hat er nur angenommen da er sich eingebildet hat, er sei ein Mensch und der Bruder seines früheren Herrchens (seiner Schwester).

 

 

 

 

 

 

 

 

Silky

Silky:

Sie ist die Begleiterin von Elias, und eine Nachbarin(Fee). Feen mögen es überhaupt nicht gerne „Fee“ genannt zu werden, viel lieber ist es ihnen wenn man sie so nennt was sie sind Nachbarn. Silky schmeißt den gesamten Haushalt, sie kocht, putzt und kümmert sich um alles mögliche. Im Einband vorne ist immer ein Eintrag aus ihrem Tagebuch drin. Feen sind auch Feenwesen wie es der Name schon erahnen lässt. Die Magier nutzen die Kraft von Feen um die Welt nach ihren Wunsch zu formen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magier / Hexer:

Magier und Hexer sind 2 verschiedene Dinge die einen Nehmen die Magie von Feenwesen zur Nutze die andere ihre eigene um die Welt nach ihrem Wunsch zu formen. Magier sind die von den Feenwesen bevorzugte Gruppe da diese Meist auch den Menschen helfen und Hexer ihnen eher Schaden. Auch Katzen mögen die Magier lieber als die Hexer, dies erfährt man im Laufe das Mangas.

 

 

Story:

Die Nachbarin die Chise entführen wollte

Chise Hatori ist ein junges japanisches Mädchen mit besonderen Eigenschaften, zu einem hat sie rote Haare und zum anderen kann sie Feenwesen sehen. Diese Eigenschaften lassen sie für andere Menschen als Problemkind dastehen. Schon als sie klein war beging ihre Mutter Selbstmord und lebte von dort an bei ihrem Onkel. Doch auch hier wurde sie nicht Akzeptiert. Als sie endlich Elias trifft würde mit ihr schon lange als Sklavin gehandelt. Elias kaufte sie für eine horrende Summe Geld um sie zu seinem Lehrling zu machen. Bei ihm fühlt sich Chise das erste mal in ihrem Leben wirklich Zuhause. Kaum  sind sie im Anwesen von Elias angekommen offenbart er ihr das er sie heiraten möchte. Chise trifft hier zum ersten mal auf eine Nachbarin und unterhält sich mit ihr. Als sie dann am Abend mit der Nachbarin spazieren ging, versucht diese sie in das Reich der Feen zu bringen. Chise ist eine Slay Vega, also ein Kind was von den Feen geliebt wird. Elias kann sie grade so retten. Zuhause angekommen schläft Chise auch gleich 2 ganze Tage durch. Als sie aufwacht lernt sie Elias Vertraute Silky kennen, die ihr auch gleich was zu essen bringt.

Elias Bekannte mit der Nachbarin

Elias geht mit Chise in die Stadt einkaufen um sie ein paar Leuten als seinen Lehrling vorzustellen, hier bei treffen die beiden auf die Bekannte von Elias (die wie eine Tochter für ihn ist) hier wirkt Chise das erste mal Magie. Zur Überraschung der Bekannten wird der erwartende Effekt viel größer. Erst da wird Chise mitgeteilt das

Die Nachbarin die die Vertraute von Elias Bekannten ist

sie eine Slay Vega ist. Als sie wieder nach Hause kommen treffen sie den Pfarrer an der Elias kontrollieren soll. Hier stellt sich zum ersten mal die Frage was hat Elias schlimmes getan, das er überwacht werden muss. Der Pfarrer wollte nach dem neuen Lehrling von Elias schauen und Elias 3 Aufgaben mitteilen. Zur ersten machen sie sich auch gleich auf nach Island zu einem Drachenhort wo sie Elias Meister treffen. Hier lässt Chise einen Drachen der im Sterben liegt noch einmal einen schönen Traum haben. Als sie sich wieder auf den Weg machen zum 2. Auftrag schläft Chise durch kurz bis sie ankommen. Dort angekommen suchen sie den König der Katzen auf. Hier wundert sich Chise das Katzen reden können. Dies tut die Katze so erklären das nur Katzen bis zu ihrem 3. Leben nicht reden könnten, danach sei es völlig normal. Hier in der Gegend liegt ein Fluch den die Katzen versiegelt hatten vor Hunderten von Jahren. Dieser Fluch ist dabei sich wieder zu befreien und Elias gibt Chise die Aufgabe den Ort zu reinigen, da er auf diesem Gebiet nicht bewandert sei. Der Fluch ist ein Mann der vor etlichen Jahren aber Tausend von Katzen getötet hatte um ein Elixier für seine Verlobte die im Sterben lag zu brauen und wurde dabei selbst zu

Bildergebnis für The ancient magus bride
Elias Meister, der Schützer der Drachen

einem Dämon. Als Chise zu dem Ort hingeht um mit der Hilfe einer Windfee den Ort zu reinigen, passiert noch was ganz anderes Sie taucht in die Gedanken von dem Fluch ein und Sieht genau was damals geschah. Hier trifft sie auch das erste mal auf Hexer diese Erzählen ihr das es gefährlich sei für eine Slay Vega Magie auszuführen, und wollen sie überreden zu ihnen zu kommen. Chise aber vertraut Elias, selbst wenn dieser böse Absichten mit ihr vor hatte, so hatte dieser ihr zum ersten mal ein Zuhause gegeben. Elias schlägt die Behauptungen weg mit der Begründung das er erforschen will wie man eine Slay Vega schützt in dem man die Magieausdauer erhöht und so den schwachen Körper stärkt. Genau dieser ist die Ursache weshalb Slay Vega nur ein kurzes Leben haben. Da Chise nach dem Einsatz ihrer Magie so müde ist schläft sie wieder ein und wacht erst 2 Tage nachdem sie wieder Zuhause sind auf. In der zwischen Zeit hat Elias für sie bei seiner Bekannten einen magischen Ring anfertigen lassen das die Magiedrüse von Chise regulieren soll, so das sie eher die für sie ungefährlichere umliegende Magie nutzt statt ihre eigene. Elias erklärt Chise was es mit den Vertrauten auf sich hat und sagt ihr das sie sich auch einen suchen soll. Nun steht noch der dritte Auftrag aus. Auf einem Friedhof bei einer Kirche wurde ein schwarzer Hund gesichtet und sie sollen überprüfen ob

Elias in seiner Menschenform

dieser harmlos ist.Als sie ankamen Sehen sie eine verdeckte Laiche diese weist Bissspuren auf, der Verdacht fällt auf den schwarzen Hund. Während Elias in der Kirche sich um schaut, geht Chise auf den Friedhof und sieht einen einsamen Mensch der vor einen Grab kauert. Dieser Mann ist verletzt und Chise geht zu ihm und heilt ihn. Dabei erfährt sie etwas über die Vergangenheit des Hundes und ihres Herrchen. Den der Verletzte Mann ist der schwarze Hund. Dieser passt auf das Grab seines Herrchens auf und wartet darauf das sie zurück kommt. In der Zwischenzeit taucht die Kreatur auf die für die Leiche und die Verletzungen des Hundes verantwortlich ist, die Chimäre. Sie ist eine Kreature die erschaffen wurde von dem Hexenmeister der die beiden Hexer denen Chise schon begegnet ist kontrolliert, bzw erpresst. Hier taucht auch wieder der eine Hexer auf. Sie ist selbst ein Lehrling und macht sich Sorgen  um ihren Meister. Er soll nicht als Chimären Material enden. Damit dies nicht passiert fordert sie von Chise den schwarzen Hund, damit dieser als Material diene. Der schwarze Hund ist ebenfalls ein Feenwesen, und Chise will ihn nicht ausgeben. Plötzlich tauchen die beiden anderen Hexenmeister auf, zum Glück kommt Elias auch zur rechten Zeit noch dazu. Der Hexenmeister der die andren Beiden erpresst nennt Elias „Cartaphilus“. Weiß dieser etwas über Elias Vergangenheit? Dies erfährt man leider nicht viel genauer. Sie könne grade so die Hexer vertreiben und Chise nimmt den schwarzen Hund als ihren Vertrauten und nennt ihn Ruth. Was soviel bedeutet wie Freund, Begleiter.  Weiter möchte ich momentan noch nicht auf die Story eingehen. Vielleicht trage ich diese zu einem späteren Zeitpunkt nach.

 

 

 

Bildergebnis für kore yamazaki
Kore Yamazaki’s Charakter mit dem am Ende jedes Mangas ein Kleiner Anime noch enthalten ist.
Kore Yamazaki

Kore Yamazaki/ Mangaka:

Sie wurde durch Zufall enteckt da er seine Zeichnungen im Internet hochlad. Inzwischen hat sie Werke wie „Futaie Renai keinen Shoka“, „Mahou Tsukai kein Yome“ und „Frau Faust“ zu die Braut des Magiers auf dem Konto. In dem Manga erkennt man ihre Liebe zu England und der Magie. Wie man aus Interviews weis, ist sie ein großer Hary Potter Fan. Aber auch aus Zitaten im Buch erkennt man dies. „Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass ein dritter Band von einer meiner Serien erscheint. Während des Zeichnens ging der Ölofen aus und ich musste mich in Decken und Schals einwickeln. Da wünscht man sich vor einen englischen Kamin.“, oder „All meine Fantasy- Kenntnisse, die ich seit langer Zeit gesammelt habe, tragen mit diesem Manga endlich Früchte. Ich würde mich freuen, wenn er euch gefällt. Geschichten über nicht menschliche Wesen und junge Mädchen sollen beliebter werden!“ sind zwei Zitate aus dem einband der Mangas die darauf auch deuten lassen. Diese Eigenschaften Spiegeln sich super wieder in dem Manga.

 

 

 

 

 

Die Bibliothek in der sich Chise ein wenig sicher fühlt

OVA:

Für welche die sich die OVA ansehen möchten gibt es den ersten und den 2. Teil schon auf Crunchyroll zu sehen. Der erste Part ist im letztem Jahr im Sommer Quartal raus gekommen, der 2. Part dieses Jahr im Winter Quartal. In der OVA ist Chise schon bei Elias und erzählt aus ihrer Kindheit. Sie lebt bei ihren Onkel und hat tierische Angst vor den Wesen die nur sie sehen kann. Eines Tages findet sie ein Haus im Wald, die Waldbibliothek. Hier trifft sie auf einen Zauberer der die Bibliothek leitet und bekommt einen Bibliotheksausweis und sie darf so oft wieder kommen wie sie will, solange sie immer die Türen schließt und ihren Ausweiß dabei hat. Hier findet Chise zum ersten mal einen Ort wo sie keine Angst hat. Doch wir wollen ja nicht alles aus der OVA verraten, also schaut euch diese am Besten selbst an. Der 3. Teil wird am 19 August diesen Jahres raus kommen und damit die kleine Trilogie vervollständigen.

 

 

 

Ich hoffe euch hat die Review gefallen und euch gefällt der Manga genauso wie mir.

euer

 Letsplaybar

1
0

Schreibe einen Kommentar